Walk-Act-Künstler

Combo-Combo

Einerseits… ist Combo Combo eine klassische Background-Band, die von einem festen Platz aus eine niveauvolle, entspannte Atmosphäre schafft.

Andererseits… bietet Combo Combo die Möglichkeit, wie bei einer mobilen Marching Band, sich frei zu bewegen, verschiedene Räume zu bespielen und in der Interaktion mit Ihren Gästen kleine Glanzlichter zu setzen.

The Speedos

Kein Mikrofon, kein Verstärker, keine Technik und kein doppelter Boden.

Mit Kontrabass, Westerngitarre, Saxophon, Waschbrett, Mundharmonika, Schlagzeug, Percussion und mit 4 Leadgesangsstimmen wandern die Speedos durch die Zuhörer und suchen den ständigen Kontakt zu ihnen.

Sympathisches und direktes Entertainment, unterhaltende Animation mit Fun und Action, ohne Geschmacksgrenzen zu überschreiten.

Die äußerst vitale Band präsentiert nicht nur virtuos und stilecht interpretierten Rock’n‘Roll, sondern auch ein mit spektakulären Showeinlagen versehenes Entertainment und viel Action auf und vor der Bühne.

Extragold

Extragold bekommen Sie von drei ausgeschlafenen Musikanten und wird akustisch und spontan, manchmal frech, aber immer charmant geliefert. Extragold gibt es wahlweise aus zwei Epochen:

Extragold der 20er bis 40er Jahre: wenn Hans Albers auf der Reeperbahn zusammen mit Heinz Rühmann und Gustav Gründgens die Herzen der stolzesten Frauen bricht, weil die Nacht nicht allein zum Schlafen da ist, dann kann das einen Seemann nicht erschüttern, denn: ein Freund, ein guter Freund, das ist das Schönste........

Extragold ab den 50er Jahren: 'Wenn bei Capri' die 'O Sole Mio' im Meer versinkt, dann sind 'Zwei kleine Italiener' fast zu Haus und genauso begeistert wie Dean Martin oder Frank Sinatra, denn: 'Thats Amore" ist universell und 'Everybody loves somebody somtimes' gilt überall, ob in 'New York, New York', 'Bombay oder Rio' oder dort wo das Meer 'Azzurro' ist und 'Russische Nächte' schwarz-blau. Des Weiteren Oldies, Hits and Rock'n'Roll. Das Beste aus den 60,70,80er Jahren. Elvis, Phil Collins, Sting und vieles mehr.

The Four Shops

The Four Shops ist eine mobile Band, die den Charme der 70er Jahre in all seiner Buntheit und mit schrillen Tönen wieder auferstehen lässt.

Im Retro-Look mit Afro-Frisur und riesigen Sonnenbrillen groovt die Band, dass James Brown erblassen würde. Die vier Musiker sind auch an den Instrumenten mobil und tauschen Ukulele und Geige im fliegenden Wechsel.

Ob Stevie Wonder, The Temptations oder Earth, Wind & Fire: wenn das Schlagzeug anrollt, kommt auch das Publikum in Bewegung.

Einsätze drinnen wie draußen, Programmlänge variabel.

Manon & Co

Musikalisches Entertainment „deluxe“ – so lautet das Motto von Manon & Co.

Die Musikerinnen zeigen, was sie mit Ihren Instrumenten außer klassischer Musik sonst noch alles spielen können. Wenn man sich von den vier Damen verzaubern lässt, entführen sie uns in ein mitreißendes Programm aus Salonmusik, Swing, Evergreens und Pop, die wir alle kennen, aber irgendwie so noch nie gehört haben. Denn Sie können wählen: tritt das Ensemble auf der Bühne auf oder mobil mitten im Publikum?

Die Musikerinnen beherrschen ihre Instrumente virtuos. Auf den ersten Blick fällt die Souveränität auf, mit der hier musiziert wird. Die Arrangements aus der Feder von Petra Manon-Hirzel sorgen dabei für den unnachahmlichen, einzigartigen Sound des Ensembles. Bei Bedarf rundet humorvolle Moderation das Programm ab, und auch die Choreographie enthält den einen oder anderen Gag zum Schmunzeln.